#Debatte

Digitalität in Sportvereinen – mehr als nur eSport

TAG 2 • 30. März 2021 • 10:35 - 11:20
Mensch und Digitalisierung

Über 50% aller Vereinsmitglieder in Deutschland sind in Sportvereinen organisiert. Die Organisationsstruktur des Vereins (e.V.) spielt eine bedeutende Rolle bei der Stärkung unserer aktiven Zivilgesellschaft. Speziell in Bezug auf den digitalen Wandel scheint es jedoch, als würden zivilgesellschaftliche Organisationen und Sportvereine nicht am selben Strang ziehen. Motto: „Sport treiben ist und analog bleiben“. Wichtigste Referenz für die Sportvereine bleiben so die Sportverbände. Digital scheinen diese jedoch noch vor den selben Herausforderungen zu stehen.

Debatten zur Digitalisierung im Sport beschränkten sich daher oft auf die Diskussion, ob eSport nun Sport ist. Sportvereine sollten sich verstärkt als Akteure in der Zivilgesellschaft verstehen und Lösungen bei Nicht-Sportvereinen, Stiftungen oder Netzwerken suchen. Es gilt, das analoge Sporttreiben mit dem digitalen Wandel zu vereinen. So kann das Zusammenleben – also die Vereinsorganisation – und nicht nur die Vereinsverwaltung digitaler gedacht werden. Sportvereine sollten selbstbewusst eine zeitgemäße Vereinsarbeit mit einer Kultur der Digitalität entwickeln. Oder?

Impulsvortrag mit Martin Erber, vereinsarbeit.org