#Instrumente

Diversity & Anti-Rassismus Workshops in der virtuellen Realität

TAG 2 • 30. März 2021 • 13:30 - 14:15
Die gute Software

Aufzeichung

Die Virtual-Reality-App „AugenBLICK mal!“ macht User zu Beobachter:innen von Situationen, in denen gesellschaftliche Randgruppen diskriminiert oder benachteiligt werden. Die Situation wird dank des Einsatzes von 3D-360-Grad-Kameras aus verschiedene Blickpunkte beobachtet und die Gedanken der involvierten Personen werden hörbar. Durch diesen Perspektivwechsel wird das Wissensspektrum erweitert sowie Vorurteile und subjektive Annahmen entkräftet. In einer zweiten Ebene tritt die:der Protagonist:in als Avatar hinzu und kann in Echtzeit eigene Interpretationen geben und für Fragen und Diskussionen zur Verfügung stehen. So entsteht ein Dialog auf Augenhöhe und Empathie für Andere.

Wir stellen vor, wie VR-Anwendungen gesellschaftlichen Mehrwert schaffen und zu einem inklusiven Miteinander beitragen können.

Impulsvortrag mit Julia Halm, BrückenBauen, Georgia Fragkogianni, BrückenBauen