Anna Katharina Rudolf

Session: Wie Open Government Verwaltung und Zivilgesellschaft näher zusammenbringt – Erfahrungswerte aus NRW
Zeit: Donnerstag, 18.00 – 19.00 Uhr
Raum: 4

Anna Katharina Rudolf gestaltet im Track Datenpotentiale ausschöpfen die Session:

Wie Open Government Verwaltung und Zivilgesellschaft näher zusammenbringt – Erfahrungswerte aus NRW

Seit 2014 wird Open Government in NRW verstärkt umgesetzt und der offene Austausch sowie die Zusammenarbeit zwischen Regierung, Verwaltung und Zivilgesellschaft gefördert. In einer Session mit Vertreter*innen der Open.NRW Geschäftsstelle des Landes, der Stadt Köln und dem OK Lab Köln werden in einem interaktiven Format an verschiedenen Themeninseln Erfahrungen geteilt, Projekte vorgestellt, gemeinsam Fragen diskutiert und Anknüpfungspunkte für die Teilnehmer*innen identifiziert. Ziel ist es, voneinander zu lernen und neue Ideen für Open-Government-Projekte zu entwickeln.

Anna-Katharina Rudolf, Open.NRW Geschäftsstelle im Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen;  Jayan Areekadan, Stadt Köln; Dirk Blauhut, Stadt Köln; Wolfram Eberius, Open Knowledge Lab Köln e.V. (angefragt); Johannes Bayer, IFOK GmbH (Moderation); Margret Hornsteiner, IFOK GmbH (Moderation); Sarah Stuberg, IFOK GmbH (Moderation)