Claudia Striffler

Session: Wirklicher Fortschritt oder nur modischer Schnick-Schnack – was kann Digitalisierung für meine Organisation bewirken?
Zeit: Donnerstag, 15:30-16:30 Uhr
Raum: Hoflounge

Claudia Striffler ist im Track Unsere Organisation digitalsieren in der Session zu Gast:

Wirklicher Fortschritt oder nur modischer Schnick-Schnack – was kann Digitalisierung für meine Organisation bewirken? 

In einer Kombination aus Kurzimpulsen, Dialogen mit dem Publikum und live-polls soll in der Session ein erster Zugang zu der Frage entwickelt werden, was digitaler Wandel für einzelne Organisationen bedeutet. Dr. Andreas Stiehler (fibonacci & friends) gibt einen kurzen Überblick über die Herausforderungen und den Status quo der Digitalisierung  bei gemeinnützigen Organisationen. Judith Gehrke (Sarah Wiener Stiftung) und Claudia Striffler (Haus der kleinen Forscher) stellen anhand konkreter Beispiele vor, wie sie digitale Lösungen in der Förderarbeit nutzen. Ergänzend hierzu berichtet Tilman Höffken (salesforce.org), welche Unterstützung gemeinnützige Organisationen diesbezüglich von Seiten der Technologie- und Lösungsanbieter erhalten. Wie die Idee einer Innovationsschmiede für digitale Entrepreneurs für die Zivilgesellschaft erfolgreich umgesetzt wurde, skizziert Patrick Gilroy (Programm digital.engagiert).

Claudia Striffler arbeitet seit 2010 bei der größten deutschen Initiative für frühe MINT-Bildung, dem „Haus der kleinen Forscher“. Seit 2013 leitet sie dort den Kommunikationsbereich und gestaltet als Teil des Führungsteams den Wandel der dynamisch wachsenden Stiftung mit. 2017 steuerte sie ein stiftungsweites Projekt zur Entwicklung einer „Strategie für die digitale Welt“. Zuvor war die Diplom-Kulturwirtin mehrere Jahre im Deutschen Bundestag tätig.