Wolfram Eberius

Session: Wie Open Government Verwaltung und Zivilgesellschaft näher zusammenbringt – Erfahrungswerte aus NRW
Zeit: Donnerstag, 18.00 – 19.00 Uhr
Raum: 4

Wolfram Eberius gestaltet im Track Datenpotentiale ausschöpfen die Session:

Wie Open Government Verwaltung und Zivilgesellschaft näher zusammenbringt – Erfahrungswerte aus NRW

Seit 2014 wird Open Government in NRW verstärkt umgesetzt und der offene Austausch sowie die Zusammenarbeit zwischen Regierung, Verwaltung und Zivilgesellschaft gefördert. In einer Session mit Vertreter*innen der Open.NRW Geschäftsstelle des Landes, der Stadt Köln und dem OK Lab Köln möchten wir in einem interaktiven Format an verschiedenen Themeninseln Erfahrungen teilen, Projekte vorstellen, gemeinsam Fragen diskutieren und Anknüpfungspunkte für die Teilnehmer*innen identifizieren. Ziel ist es, voneinander zu lernen und neue Ideen für Open-Government-Projekte zu entwickeln.

Als Programmierer interessier sich Wolfram Eberius für Software-Entwicklung im agilen Umfeld. Auf Basis von Offenen Daten erstellt er Open Source Anwendungen für die Allgemeinheit. Hierfür bietet ihm das OK Lab Köln einen passenden Ort und die Möglichkeit, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Aber auch andere Themen der Veränderung durch Digitalisierung, wie Wissensaustausch und Wissensvermittlung, sind ihm wichtig.