Donnerstag, 21. Februar

Der erste Tag beim Digital Social Summit

13:00 Uhr Einlass
14:00 Uhr Begrüßung
14:15 Uhr  Paneldiskussion
15:30 Uhr 1. Sessionrunde
16:45 Uhr 2. Sessionrunde
18:00 Uhr 3. Sessionrunde
ab 19:00 Get together
20:00 Short Bites

++ 22:00 Ende ++

Hier noch einmal die Tracks im Überblick:

Track 1: Organisation digitalisieren
Track 2: Debatte
Track 3: Engagement neu entfachen
Track 4: Fundraisen & Fördern
Track 5: Datenpotentiale ausschöpfen
Track 6: Ländlicher Raum
Track 7: Maker Space


Programmübersicht

Ab 13:00 Uhr Einlass

14:00 Begrüßung

14:15 – 15:15 Diskussion und Ausblick auf die nächsten zwei Tage

Es diskutieren: Staatssekretär Dr. Markus Kerber (BMI), Staatssekretärin Juliane Seifert (BMFSFJ), Holger Krimmer (ZiviZ im Stifterverband), Thomas Leppert (Robert Bosch Stiftung), Katarina Peranic (Stiftung Bürgermut)

Moderation: Teresa Sickert


1. Sessionrunde 15:30 – 16:30


  • Wirklicher Fortschritt oder nur modischer Schnick-Schnack – was kann Digitalisierung für meine Organisation bewirken? (Track 1)

(Dr. Peter Kreutter, Holger Krimmer, Claudia Striffler, Patrick Gilroy, Dr. Andreas Stiehler, Judith Gehrke, Tilman Höffken, Raum: Hof Lounge)

  • Teilhabe an der digitalen Welt auch mit 70+ (Track 2)

(Dagmar Hirche, Raum: 1)

  • Ich schreib was in die Facebookgruppe! – Über den sinnvollen und sicheren Einsatz von digitaler Kommunikation in der Verbandsarbeit (Track 3)

(Ludwig Reicherstorfer, Raum: 4)

  • Kooperationen zwischen Unternehmen und Zivilgesellschaft – digital leicht gemacht? (Track 4)

(Julia Röhrich, Anne-Sophie Oehrlein, Raum: 3)

  • Content Marketing, Storytelling und Co.: Kommunikation am Beispiel von #BesserDatenSchützen (Track 5)

(Julia Kovar-Mühlhausen, Jan Philipp Schewe, Raum: Galerie)

  • Sozial braucht digital: Das Sorgende Dorf in einer digitalen Welt (Track 6)

(Heidrun Wuttke, Raum: 2)

  • Von der Idee zum interaktiven Prototypen

(Martin Beyerle, Manuel Krings, Raum: MakerSpace)

 


2. Sessionrunde 16:45 – 17:45


  • Web.Weit.Wissen – Wissensvermittlung mit Webinaren (Track 1)

(Sabine Glas-Peters, Mailin Pährisch, Raum: Hof Lounge)

  • Daten visualisieren – Grafiken als Erfolgsfaktor (Track 5)

(Sebastian Haupt, Raum: 3)

  • „Spiel Macht Transformation“ – neue Ansätze für die Digitalisierung von Städten und Gemeinden mittels Gaming, Gamification und Game Thinking. (Track 6)

(Cigdem Uzunoglu & Christoph Deeg, Raum: Galerie)

  • Digitalisierung braucht Zivilgesellschaft – gute Praxis, drängende Bedarfe, konkrete Anstöße (Track 2)

(Michael von Winning, Anna Wohlfarth, Wiebke Gülcibuk, Raum: 1)  30 Minuten Session! Ende: 17:15

  • Mobile Retter e.V. – Chancen der Digitalisierung für das Ehrenamt (Track 3)

(Dennis Brüntje, Raum: 2) – 30 Minuten Session! Ende: 17:15

  • Brücken bauen und übersetzen – wie digitale Zivilgesellschaft und Stiftungen ins Gespräch kommen und was sie voneinander lernen können (Track 4)

(Pavel Richter, Raum: 4) – 30 Minuten Session! Ende: 17:15

  • “Digital” heißt nicht “frei” – Wo die Bundesregierung zu kurz denkt (Track 2)

(Dominik Theis, Raum: 1) – 30 Minuten Session! Beginn: 17:15  Ende: 17:45

  • Mehr Engagement durch Digitalisierung?! (Track 3)

(Sulamith Fenkl-Ebert, Claudia Lippmann, Raum: 2) – 30 Minuten Session! Beginn: 17:15  Ende: 17:45

  • Einblick in die Förderlandkarte für Sozialunternehmer*innen (Track 4)

(Nora Hauptmann, Maxie Lutze, Raum: 4) – 30 Minuten Session! Beginn: 17:15  Ende: 17:45

  • Plane deine Crowdfunding-Kampagne mit dem Crowdfunding Canvas

(Melissa Kühn, Raum: MakerSpace)

  • DayCare Technology + Meine Welt in 360°

(Thomas Pilz, Raum: MakerSpace)


3. Sessionrunde 18:00 – 19:00


  •  „Unsere Website – das sind wir.“ – Wie man Veränderungsprozesse gestaltet (Track 1)

(Hannes Jähnert, Raum: Galerie)

  • Digitalisierung und soziale Arbeit: Berührungsängste oder Zukunftstechnologie? (Track 2)

(Iris Cornelssen, Nadja Ullrich, Raum: Hof Lounge)

  • Die Quadratur des Kreises: (Wie) können digitale Angebote neue Engagierte begeistern? (Track 3)

(Dr. Mike Weber, Raum: 2)

  • Marketing-Automation in der Praxis (Track 4)

(Eva Hieninger, Raum: 3)

  • Wie Open Government Verwaltung und Zivilgesellschaft näher zusammenbringt – Erfahrungswerte aus NRW (Track 5)

(Anna Katharina Rudolf, Sarah Stuberg, Jayan Areekadan, Wolfram Eberius, Raum: 4)

  • Bridge the Gap: Mit agilen Methoden und digitalen Tools soziale Innovation im ländlichen Raum voran treiben              (Track 6)

(Martin Beyerle, Manuel Krings, Raum: 1)

  • Design Sprints: Eine Methode um schnell zivilgesellschaftliche Probleme effektiv zu lösen.

(Marc Schuhmann, Raum: MakerSpace)