Die Veranstalter:innen des #dss2020: Die Baden-Württemberg Stiftung stellt sich vor

4. Februar 2020 by Stiftung Buergermut0
20190221_digital_summit_132-1200x800.jpg

Auf dem #dss2019 stellten Julia Kovar-Mühlhausen und Jan Philipp Schewe von der Baden-Württemberg Stiftung eine mobile Bildungsinitiative zum Thema Digitalisierung vor. Ein Jahr später sind sie wieder dabei! Im Namen der Baden-Württemberg Stiftung fördern und gestalten sie gemeinsam mit Vertreter:innen von sieben weiteren veranstaltenden Organisationen den Digital Social Summit 2020. Hier stellen sie sich vor.

Ein Gastbeitrag von Julia Kovar-Mühlhausen und Jan Philipp Schewe

Wir sind eine der größten Stiftungen Deutschlands und setzen uns mit unseren eigenen Programmen ausschließlich in Deutschlands Südwesten für gemeinnützige Projekte ein. Forschung, Bildung sowie Gesellschaft und Kultur sind unsere Schwerpunkte. Wir ebnen den Weg für Spitzenforschung, vielfältige Bildungsmaßnahmen und den verantwortungsbewussten Umgang mit anderen Menschen. In über 80 Programmen gestalten wir die Zukunft Baden-Württembergs und investieren damit als einzige Organisation über alle Parteigrenzen hinweg in die Zukunft der Bürger*innen des Landes.

Wie verstehen wir Digitalisierung?

Wir erkennen Digitalisierung als Megatrend der Gesellschaft an und wollen aktive Mitgestalter sein. Deswegen haben wir eine mehrjährige Digitalstrategie beschlossen und den „Digital-First-Mover“-Ansatz erarbeitet. Wir wollen in unseren Prozessen digitaler werden, Antragsprozesse beschleunigen, uns neuen Technologien öffnen und einen Raum bieten, diese anzuwenden (bspw. durch den Einsatz von Algorithmen bei Jurysitzungen). Außerdem gehört für uns dazu, dass wir mit unseren Programmen Ideen fördern, die eine gerechte, nachhaltige und innovative Digitalisierung verfolgen und gewährleisten, dass Technologie und Menschen einander ergänzen.

2020 werden wir 20 Jahre alt. Wir wissen, dass nur der Wandel von Dauer ist und so lautet das Motto unseres Jubiläumsjahres „Verändern“.

Warum wir dabei sind?

Nach unserer Erfahrung beim Auftaktevent 2019 waren wir überzeugt, dass sich der DSS zu einem Branchenevent und Pflichttermin für alle entwickeln kann, die eine Vision davon haben, wie wir als Zivilgesellschaft den gesellschaftlichen Wandel und die Digitalisierung moderieren und begleiten können.

Der Digital Social Summit ist eine hervorragende Möglichkeit, euch zu vernetzten, motivierte digitale Denker*innen zu finden und über Projekt und Ideen in den Austausch zu gehen.

Was wir mitbringen?

Wir zeigen euch die Zukunft der digitalen Bildung mit der #expeditiond. Im letzten Jahr bereits als Ausblick im Programm, präsentieren wir euch die Erfolge des ersten Jahres unserer Bildungsinitiative.

Erlebt, wie wir es geschafft haben mit pädagogischen Konzepten und einem Truck voller Zukunftstechnologien die Themen Berufe und Digitalisierung Schüler*innen aller Schularten zu vermitteln. Unsere Leitfrage dabei: Wie kann man digitale Bildung gerecht gestalten?

In unserer zweiten Session wird es um KI und Ethik gehen. Künstliche Intelligenz gilt als Basistechnologie des gegenwärtigen technischen Fortschritts. Für Gesellschaft, Staat und Wirtschaft ergeben sich große Chancen. An der Schnittstelle von Informatik, Robotik und Philosophie geht es um die Frage, wie Maschinen selbstständig moralische Entscheidungen treffen und umsetzen können, wie man solche Maschinen programmiert und ihren sozialverträglichen Einsatz gewährleistet.

Wir sehen uns im März ?

Jan Philipp und Julia

Baden-Württemberg Stiftung

 

 

 

 


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *